Fanclub unterstützt wohltätige oder gemeinnützige Einrichtungen

Anlässlich der offiziellen Spendenübergabe im Jugendbahnhof erläuterte Dieter Gemmer als Vorsitzender der „Marmer Adler“ die Intention seines Fanclubs: Man habe sich nicht nur der Frankfurter Eintracht verschrieben, sondern sei auch bestrebt, aus Erlösen von Clubveranstaltungen sowie Sponsorengeldern

immer wieder an wohltätige oder gemeinnützige Einrichtungen zu spenden. Diesmal hätte man sich entschlossen, die Spenden in der enormen Höhe von jeweils 500 € dem Jugendbahnhof Bad Marienberg sowie dem Verein „Kleine Herzen Westerwald“ zukommen zu lassen, deren Arbeit zum Wohl von Jugendlichen und schwer erkrankten Kindern nicht hoch genug zu bewerten sei.


Über Spenden in Höhe von jeweils 500 € konnten sich Claudia Göhlert-Wagner (4.v.r.) vom Jugendbahnhof Bad Marienberg sowie Günter Mies (links) vom Verein „Kleine Herzen Westerwald“ freuen. Dieter Gemmer, Jochen Schneider und Andreas Strunk (3.-5.v.l.) vom Eintracht-Frankfurt-Fanclub „Marmer Adler“ hatten großzügige Geschenke in den Jugendbahnhof mitgebracht. (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung)

Günter Mies dankte den „Adlern“ für die großzügige Zuwendung und erläuterte eindrucksvoll die Arbeit seines Vereins zum Wohl herzkranker Kinder. Viele dieser Kinder hätten ohne die Mittel des Vereins keine Überlebenschance. Umso wichtiger seien die Spenden, um die wichtigen Operationen und die Betreuung der Angehörigen zu finanzieren.

Für den Jugendbahnhof stattete Claudia Göhlert-Wagner den Eintracht Fans den verdienten Dank ab. Anhand des umfangreichen und vielfältigen Jahresprogramms der Einrichtung könne man sehen, wie das Geld den Jugendlichen vor Ort zu Gute komme. Im Namen der Kostenträger Verbandsgemeinde und Stadt Bad Marienberg lobte Marco Stalp das soziale und sportliche Engagement der Fußballfans und wünschte dem Fanclub für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.