Die Gemeinde Irmtraut und die fünf Tanzgruppen sagen Dankeschön

Über eine tolle Aktion in seiner Gemeinde freute sich jetzt Irmtrauts Ortsbürgermeister Alfons Giebeler. Das Pippi-Langstrumpf-Team, das zweimal im Jahr zu seinem Kinderbasar in die Carl-Lefknecht-Halle einlädt, spendete jetzt den Erlös der letzten Veranstaltungen an die Ortsgemeinde. Die Spendensumme in Höhe

von rund 3.500 Euro investierte das Team in Absprache mit Gemeinde und den örtlichen Tanzgruppen in sechs große Spiegel, die zu einer sechs Meter langen und zwei Meter hohen Spiegelwand zusammengestellt werden können. Ein herzliches Dankeschön für die großzügige Spende sprachen natürlich auch die Tänzerinnen und Tänzer aus, die die „Tanzspiegel“ künftig für ihre Probenarbeit nutzten können. „Das Team vom Basar und die Tanzgruppen gehören zu den Aushängeschildern unserer Gemeinde“, hob Giebeler in seiner Ansprache hervor. Stolz berichtet er vom Engagement seiner Mitbürger. „Wir haben 800 Einwohner in der Gemeinde, davon 65 Tänzerinnen und Tänzer“, so Giebeler. „Erwähnenswert ist auch, dass von allen Gruppen fleißig Kuchen für den Basar gebacken wurde, um an dem Erlös der Tanzspiegel mitzuarbeiten. Mein besonderer Dank gilt den Kuchenbäckerinnen aus Irmtraut, die die Aktion unterstützt haben und die eigentlich nichts mit den Tanzgruppen zu tun haben sowie dem Pippi-Langstrum-Team, das ebenfalls fleißig mitgebacken hat“, äußerte sich der Bürgermeister weiter. In den vergangenen Jahren kam der Erlös der Basare neben Grundschule und Kindergarten auch dem Jugendraum (Kicker) zugute.


                     Spender, Tänzer und Trainer
Zum Pippi-Langstrumpf-Team gehören Janine Althofen, Melanie Hansch, Ilonka Möller, Gisela Mues, Monika Orth, Monika Ross, Stefan Ross, Liane Schwarz, Saskia Schwarz, Manuela Stähler und Martina Wagner.
Die Gruppe „Dance 4 life“ (Trainer: Ilonka Möller und Giesela Mues) besteht aus elf Kindern
im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Showtanzgruppe „Power Generation“, die auch die Garde des Irmtrauter Carnevals Vereins ist, (Trainer: Rebecca Orth und Tabea Beyer) besteht aus acht Tänzern im Alter von zwölf bis 23 Jahren. Zur Showtanzgruppe „Dancing Flames“ (Trainer: Susanne Korbach und Katharina Bornwasser) gehören elf Tänzerinnen im Alter von 14 bis 16 Jahren.
Die Gruppe „United Escalation“ (Trainerin: Tabea Beyer) besteht aus 18 Tänzerinnen  im Alter von von 15 bis 24 Jahren. Und das Männerbalett „Irnder Schneckeschubser“ (Trainerin: Ricarda Schäfer) zählt 17 Tänzer im Alter von 15 bis 50 Jahren.   (Text und Foto: Ulrike Preis)