Verkaufsoffener Sonntag lockt mit weiteren Überraschungen

Am Sonntag, den 2. April, findet in der Westerburger Innenstadt das 1. Petermännchenfest statt. Gleichzeitig laden die Unternehmen Westerburger Land in der Zeit von 12 bis 17 Uhr zu ihrem ersten verkaufsoffenen Sonntag im Jahr 2017 ein. Das Petermännchenfest ist ein Gemeinschaftsprojekt von Gewerbeverein und

Ideenwerkstatt und soll insbesondere Familien mit Kindern ansprechen. Große Hüpfburgen und Kinderkarussells versprechen Spaß und Action. Live-Musik, Theaterauftritte und Turndarbietungen sorgen für ein buntes Programm, das sicher alle Generationen anspricht. Im Fokus steht aber auch ein Spieleparquor, der zum Mitmachen einlädt. „Wir haben 2.500 Stempelkarten drucken lassen“, berichtet der Vorsitzende des Gewerbevereins, Peter Stoth.

„Diese werden in den nächsten Tagen in den Westerburger Kindertagesstätten, der Regenbogenschule und der Freien Montessori-Schule Westerwald verteilt“, ergänzt Michaela Schardt von der Ideenwerkstatt. Sie ist die Ideengeberin dieser Veranstaltung, in deren Mittelpunkt das Westerburger Makottchen, das Petermännchen, steht. An den zehn Stationen, wo es an diesem Tag übrigens auch noch Teilnahmekarten geben wird, sollen die Kinder mit ihrer Teilnahme Stempel sammeln. Wenn die Stempelkarte voll ist, geht diese in den großen Lostopf. Als Hauptgewinn wird es eine Familien-Jahreskarte im Westerburger Freibad geben. Der 2. Preis ist ein Einkaufsgutschein vom Einkaufsland Koch Westerburg. Den dritten Preis, einen Gutschein in Höhe von 50 Euro, spendet der Gewerbeverein selbst.



- weitere Infos folgen -