Gesundheitskontrolle und ist ein „Gratis-Service“ des Blutspendedienstes

Jeder Mensch kann unerwartet auf eine Blutspende angewiesen sein. Der DRK-Ortsverein Westerburg bietet am Montag, den 21. August, in der Zeit von 15.30 Uhr bis 20 Uhr in der Berufsbildende Schule Westerburg (Hofwiesenstraße) wieder die Möglichkeit, sich an diesem Gemeinschaftswerk zu beteiligen, das hilft,

Leben zu erhalten und Leben zu retten. Jeder gesunde Bürger im Alter von 18 bis 68 Jahren kann mit dazu beitragen, verletzten oder kranken Mitmenschen zu helfen. Bluttransfusionen sind zu einem wichtigen Bestandteil des medizinischen Instrumentariums geworden. Tausende von Blutspendern tragen mit ihrer Solidarität dazu bei, dass die Versorgung mit Blut und Blutpräparaten in unserem Land jederzeit sichergestellt ist, denn Blut kann nicht künstlich hergestellt werden.

                     Blut ist zur Zeit Mangelware
Der Blutbedarf in Rheinland-Pfalz ist sehr groß. In den Krankenhäusern werden bei Operationen und Notfällen wöchentlich rund 800 Blut- und Blutbestandteilkonserven benötigt. So viele Blutspender braucht der Blutspendedienst Rheinland-Pfalz / Saarland, um die Krankenhäuser versorgen zu können. Und der Bedarf steigt ständig. Entgegen einer weitverbreiteten Meinung bekommt man durch Blutspenden kein „AIDS“. Eine durchgemachte Gelbsucht, die fünf Jahre zurück liegt, ist kein Hinderungsgrund. Der Spender gibt vor jeder Blutspende auf einem Fragebogen selbst Auskunft über seinen Gesundheitszustand. Diese schriftliche Selbsteinschätzung wird ergänzt durch Fragen des anwesenden Arztes.

                   Kleine Gesundheitskontrolle
Blutdruck, Puls, Hämoglobin (Blutfarbstoffgehalt) und Körpertemperatur werden gemessen. Bei jeder Blutspende wird auch Blut für verschiedene Untersuchungen entnommen. Resultate, die von der Norm abweichen, werden dem Spender sofort mitgeteilt. Die Blutspende wird so zu einer kleinen Gesundheitskontrolle und ist somit ein „Gratis-Service“ des Blutspendedienstes.
Jeder Spender erhält kostenlos einen Blutspenderausweis mit Blutgruppe und Rhesusfaktor. 

                        Imbiss vom Küchenteam
Wer schon einmal in der BBS Westerburg zum Blutspenden war, der weiß das Engagement des Küchenteams des DRK-Ortsvereins Westerburg zu schätzen. Dieses lädt auch diesmal alle Spender abschließend zu einem leckeren Imbiss und geselligem Beisammensein ein.