Die PI Bad Ems informiert

Arzbach – Am 16. März 2017, gegen 22:25 Uhr, rief ein 21-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Bad Ems bei der Polizei an und teilte mit, er sei gerade mit einem „falschen“ PKW zum „Bierhaus“ gefahren. Der Wagen habe die richtigen Kennzeichen und sein Zündschlüssel passe, das Auto sei jedoch falsch.

Vor Ort trafen die Beamten einen völlig verwirrten jungen Mann an, der seine Papiere mit den Worten „die sind nicht echt“ überreichte.
Ein Test erhärtete den Verdacht, dass der Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss stand, obwohl er dies vehement bestritt. Nach der Entnahme einer Blutprobe und der Sicherstellung des Führerscheins, brachten die Beamten ihn nach Hause.
Die Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann von einem Freund in Nievern kam. Daher suchte die Polizei diesen Freund auf, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Im weiteren Verlauf wurde die Wohnung des Freundes durchsucht, dabei wurden Ecstasy-Tabletten, LSD-Trips, und Cannabis, sowie Konsumutensilien, aufgefunden und sichergestellt. Zudem wurde ein 22-jähriger Mann aus dem Westerwald angetroffen. Dieser erklärte, er könne zur Sache nichts aussagen, er sei gerade erst mit seinem PKW angekommen. Dummerweise stand er jedoch augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen, was ein entsprechender Test bestätigte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde untersagt. Auch gegen den 22-Jährigen aus Nievern wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt.

Unter Drogeneinfluss unterwegs
Nassau – Am 16.03.2017, gegen 14:45 Uhr, kontrollierte die Polizei im Industriegebiet Koppelheck einen 20-jährigen PKW-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Nassau. Bei der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Heranwachsende unter dem Einfluss von Drogen steht. Ein entsprechender Test bestätigte den Verdacht der Beamten. Daraufhin räumte der Beschuldigte den Konsum von Cannabis ein. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen und entsprechende Anzeigen vorgelegt.