85.000 Euro für die Reiner Meutsch Stiftung

Am Samstagabend herrschte ein großes Staraufgebot im Hotel Kameha Grand Bonn. Bekannte Künstler wie Peter Orloff und die Schwarzmeerkosaken, Graham Bonney sowie Michael Holm traten für den guten Zweck auf und sorgten für ein Spendenergebnis in Rekordhöhe von 85.000 Euro für die Reiner Meutsch

Stiftung FLY & HELP.

Ca. 450 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Prominenz kamen nach Bonn, um in eleganter Atmosphäre ein buntes Showprogramm zu erleben, bei dem die Stars zugunsten von FLY & HELP ohne Gage auftraten. Mit dem Spendenerlös des Abends können im kommenden Jahr gleich zwei Schulbauten finanziert werden. Neben einer neuen Schule mit acht Klassenräumen in Haiti, deren alte Gebäude durch Hurrikan Matthew in 2016 völlig zerstört worden sind, kann zusätzlich eine einsturzgefährdete Schule in Tansania komplett saniert werden.

Die seit 2009 existierende Stiftung baut hauptsächlich Schulen in Entwicklungsländern. Bis heute hat FLY & HELP bereits knapp 200 Schulgebäude für ca. 45.000 Kinder errichtet. Durch die Benefiz-Gala werden nun 400 weitere Kinder in Haiti und 300 Kinder in Tansania eine Zukunft durch Bildung erhalten können.

Da am 11.11. im Rheinland natürlich ein karnevalistisches Element nicht fehlen darf, sorgte das Beueler Stadtsoldaten-Corps direkt zu Beginn der Veranstaltung bereits für närrische Stimmung im Saal! Peter Orloff und der Schwarzmeer-Kosakenchor entführten im Anschluss das Publikum mit ihren gewaltigen und mystischen Stimmen in die geheimnisvolle Welt des alten Russlands.

Fotos: Copyright Peter Seydel

Magisch blieb es durch den Auftritt des Bonner Zauberduos Ulf & Toby und die wundervolle Stimme der Sängerin Lisa Hassel.

Mit der Musicalgruppe Pinocchio `90 ging es thematisch weiter nach Ägypten, wo das Musical AIDA spielt.

Der preisgekrönte Comedian Wolfgang Trepper sorgte für viele Lacher und die Gruppe „Power Akrobatik“ vollbrachte körperliche Höchstleistungen.

Zwei Größen der Schlagerwelt rissen zwischendurch immer wieder das Publikum von den Stühlen. So sorgte Michael Holm dafür, dass der ganze Saal gemeinsam seine Hits „Mendocino“ und „Nur ein Kuss Maddalena“ mitsang.

Graham Bonney hatte gemeinsam mit Produzent Günter Weber eigens für die Stiftung eine Hymne geschrieben und stellte diese gemeinsam mit Reiners Tochter Jessina Kunkel als Premiere vor. Nach diesem wuchtigen Einstieg wechselte er in den Rock-Modus und brachte die Gäste mit Rock’n’Roll Klassikern schon einmal in Tanzlaune für die After-Show-Party.  

Graham Bonney unterstützt die Stiftung FLY & HELP schon seit vielen Jahren und tritt immer wieder gerne für den guten Zweck auf: „Ich helfe meinem Freund Reiner Meutsch gerne, denn es ist so wichtig, dass die Kinder auf dieser Welt Lesen, Schreiben und Rechnen lernen und damit die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben erhalten.“



Reiner Meutsch freut sich: „Es ist toll, dass wir durch diesen Abend eine Rekordspendensumme von 85.000 Euro für die Schulen in Haiti und Tansania sammeln konnten! Es kamen während der After-Show-Party außerdem noch weitere vier Personen auf mich zu, die in 2018 komplette Schulen finanzieren möchten. Ich bin sehr dankbar für die Unterstützung der vielen Spender und auch der Künstler, die kostenlos aufgetreten sind. Und ein besonderer Dank gilt auch den Sponsoren, die uns Tombola-Preise im Wert von über 80.000 Euro zur Verfügung gestellt haben!“

Unter den Gästen anwesend waren unter anderem Boxer Axel Schulz, Ex-Big-Brother Teilnehmer Axel Jolig, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Sozialministerin von Rheinland-Pfalz, sowie einige bekannte Persönlichkeiten der Touristikbranche, beispielsweise DRV-Präsident Norbert Fiebig, Dr. Michael Frenzel, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) und früherer Vorstandsvorsitzender der TUI AG, und viele weitere Geschäftsführer namhafter Unternehmen.



Auch Arnold Schwarzenegger, der anlässlich der Weltklimakonferenz in Bonn war, huschte kurz vorbei.

Es war ein gelungener Abend: Das Team von FLY & HELP ist glücklich über die erfolgreiche Gala – und die Kinder in Haiti und Tansania können sich auf ihre neue Schule freuen!