Landrat Michel dankt den Säulen unserer Gesellschaft

Landrat Manfred Michel war mehr als zufrieden: Der erste Neujahrsempfang für alle Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card aus dem Landkreis Limburg-Weilburg im Bürgerhaus in Niedertiefenbach wurde zu einem tollen Erfolg. Der Landrat hatte diesen Neujahrsempfang initiiert, um all den Menschen,

die im Landkreis ein Ehrenamt ausüben und auf dieser Grundlage die Ehrenamts-Card beantragt und auch erhalten hatten, für ihr vorbildliches Wirken zu danken. „Im Januar 2018 wurde hier bei uns im Landkreis die 300. Ehrenamts-Card ausgestellt“, betonte Manfred Michel während seiner Begrüßung. Stellvertretend für alle Ehrenamts-Card-Inhaberinnen und -Inhaber übergab er denjenigen Frauen und Männern, die erst in den vergangenen Tagen und Wochen einen entsprechenden Antrag gestellt hatten, während der Veranstaltung ihre Karte.

Landrat Manfred Michel (oben, Mitte) freute sich über einen tollen Auftritt der Rot-Weissen-Funken aus Frickhofen. (Foto: Kreisverwaltung Limburg-Weilb.)

Landrat Michel freute sich über die vielen Mitstreiterinnen und Mitstreiter, Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter, mit denen er in Ehrenamt, Sport und Kultur seit vielen Jahren zu tun hat. Neben rund 160 Inhaberinnen und Inhabern der Ehrenamts-Card waren auch die drei Landtagsabgeordneten Joachim Veyhelmann, Andreas Hofmeister und Tobias Eckert sowie einige Bürgermeister des Landkreises und mehrere Kreisbeigeordnete nach Niedertiefenbach gekommen.

„Vor über drei Jahrzehnten beschlossen die Vereinten Nationen, das Ehrenamt mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen. Nach meiner Einschätzung gibt es weltweit kein Land, in dem das Ehrenamt eine so herausragende Rolle spielt, wie dies hier in Deutschland der Fall ist. Und gerade bei uns im Landkreis stimmt es noch“, so Michel weiter. Viele Bereiche seien ohne ehrenamtliches Engagement nicht vorstellbar. Der Landrat nannte beispielhaft die Felder Sport, Kultur, Kirche, Politik oder Nachbarschaftshilfe. Überall setzten Ehrenamtliche ihre Zeit für die Gesellschaft ein.

Insgesamt rund 200 Gäste füllten das Bürgerhaus in Niedertiefenbach beim Neujahrsempfang für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card aus dem Landkreis Limburg-Weilburg.

Der Dienst am Nächsten wird nach Ansicht von Landrat Michel insbesondere im Landkreis Limburg-Weilburg groß geschrieben. „Sie verkörpern das Ehrenamt. Sie geben der Gesellschaft die notwendige Wärme und sind Rückgrat und Säule dieser Gesellschaft, eben ein enorm wichtiger Teil der tagtäglichen Zusammenarbeit. Mindestens fünf Stunden ehrenamtliche Tätigkeit pro Woche sind Bedingung für den Erhalt der Ehrenamts-Card. Und das lohnt sich: Über 1.800 Vergünstigungen gibt es derzeit mit dieser Karte. Daher dankte Landrat Manfred Michel auch den unterstützenden Institutionen und Unternehmen. Die Ehrenamtssuchmaschine bietet unter der Adresse „https://www.ehrenamtssuche-hessen.de/“ zudem die Möglichkeit, aus unzähligen verschiedenen Angeboten zu wählen und sich entsprechend zu informieren.

Die Kreismusikschule Oberlahn, drei Tanzmariechen der Rot-Weissen-Funken aus Frickhofen, Thea Klämt auf dem Schwebebalken sowie zwei Musikstücke der Kreismusikschule Oberlahn und ein Schautanz der Rot-Weissen-Funken gaben dem Abend einen festlichen und mehr als würdigen Rahmen. Wenn auch Sie im Ehrenamt tätig sind, informieren Sie sich einfach hier zur Ehrenamts-Card auf der Seite des Landkreises: http://www.landkreis-limburg-weilburg.de/fuer-buerger/sport-und-ehrenamt/ehrenamt.html