Anzeige

Neue Märkte

Neue Chancen. Kooperations- und Förderangebote der Entwicklungszusammenarbeit an deutsche Unternehmen

Einige klassische Exportmärkte und Lieferländer für deutsche Unternehmen sind zunehmend durch wirtschaftliche und politische Unsicherheiten geprägt. Die Suche nach zusätzlichen und alternativen Wirtschaftsräumen wird zur notwendigen unternehmerischen Aufgabe. Dabei rücken auch vielversprechende Entwicklungs- und Schwellenländer in den Blickpunkt.

Die deutsche staatliche Entwicklungszusammenarbeit ist in mehr als 130 Ländern mit umfassenden Programmen und Projekten tätig. Ein Ziel des Engagements ist, die lokale Wirtschaft zu stärken und die Kaufkraft zu erhöhen. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch die geschäftlichen Aktivitäten ausländischer Unternehmen. Das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) bietet dafür eine Vielzahl von Förder- und Kooperationsangeboten, die den Marktzugang für deutsche Unternehmen flankieren und unterstützen.

Im Rahmen der IHK-Veranstaltung „Neue Märkte – Neue Chancen. Kooperations- und Förderangebote der Entwicklungszusammenarbeit an deutsche Unternehmen“ am 10. September 2019 um 16.00 Uhr in der Westerwald Brauerei H. Schneider GmbH & Co.KG, Am Hopfengarten 1, 57627 Hachenburg werden die IHK-Regionalgeschäftsstellen Altenkirchen und Montabaur in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Unternehmen aus dem Kreis Altenkirchen, dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis über die Rahmenbedingungen und Förderangebote informieren.

Als Referentinnen und Referenten stehen erfahrene Vertreter entsprechender Entwicklungsinstitutionen sowie Vertreter aus Unternehmen mit Praxisberichten zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist auf der Homepage www.ihk-koblenz.de unter Eingabe der Dokumenten-Nr. 4498530 in das Suchfeld online bis zum 5. September erforderlich.