So werden Fachkräfte von morgen in unserer Region fündig

Ausbildungsfibel: Zweite Auflage der „Westerwälder Naturtalente“ wird an allen Schulen verteilt – 130 heimische Unternehmen präsentieren sich
Es ist eine klassische Win-Win-Situation: Wenn junge Menschen nach dem Schulabschluss in der Heimat einen tollen Ausbildungsplatz finden, profitieren beide Seiten.

Der Vorteil, den der Westerwald dabei hat: Die Grundvoraussetzungen sind reichlich erfüllt. Junge Menschen gibt es genauso zahlreich wie starke Unternehmen. Die Regionalinitiative „Wir Westerwälder“ hat sich auf die Fahnen geschrieben, sie noch besser zusammenzubringen. Und so bringt sie jetzt gemeinsam mit den drei Landkreisen Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis sowie der Marketingagentur ATTENTIO die zweite Auflage der „Westerwälder Naturtalente“ heraus.

Die Ausbildungsfibel, in der sich rund 130 heimische Unternehmen vorstellen, wurde in der zweiten Juniwoche an alle Schüler ab Jahrgangsstufe 9 in den drei Landkreisen verteilt. Weit über 200 Ausbildungsmöglichkeiten werden den Fachkräften von morgen präsentiert. „Ob im sozialen Bereich, im Handwerk oder in der Industrie – das Angebot in den drei Regionen ist riesig und ermöglicht eine individuelle Entfaltung für jeden Einzelnen“, freuen sich die drei Westerwälder Landräte Dr. Peter Enders (AK), Achim Hallerbach (NR) und Achim Schwickert (WW).
Um frühzeitig in der Berufsorientierungsphase anzusetzen, binden die Lehrer und Berufskoordinatoren das Buch aktiv im Unterricht mit ein. „Mit der Ausbildungsfibel haben wir eine direkte Schnittschnelle zwischen den regional ansässigen Unternehmen und unseren Nachwuchskräften gefunden. Der große Zuspruch von Schülern, Schulen und Unternehmen zeigt uns, dass wir mit den Westerwälder Naturtalenten für die nächsten Jahre die ideale Plattform für Karriere und Ausbildungsmöglichkeiten im Westerwald gefunden und etabliert haben“, zeigen Geschäftsführer Patrick Schumacher und Isabelle Müller der Digital-Marketingagentur aus Hachenburg auf.
Zusätzlich zur gedruckten Fibel und der Online-Unternehmensdatenbank www.westerwaelder-naturtalente.de gibt es Beiträge auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen der „Westerwälder Naturtalente“. Auf Facebook, Instagram, TikTok undYouTube werden die Unternehmen und ihre Berufsfelder den Nachwuchskräften mit unterhaltsamen und fachlichen Videos nähergebracht.
Zu den Projektpartnern der „Westerwälder Naturtalente“ zählen in diesem Jahr die Sparkasse Neuwied, die Sparkasse Westerwald-Sieg, die Schütz GmbH & Co. KGaA sowie die Reuscher Tiefbau GmbH. „Aus der Region für die Region“ lautete die Devise zum Projektstart, zu dem die Landräte in die Sparkassen-Filiale Dierdorf einluden. „Naturtalente – ein Wort mit tiefer Bedeutung! Für uns ist die Ausbildung junger Menschen eine Herzensangelegenheit. Wir sehen es als eine Verpflichtung, dem Fachkräftemangel mit eiserner Kraft entgegenzuwirken. Mithilfe der Westerwälder Naturtalente fördern wir gemeinsam die Talente von morgen“, so Sven Becker, Teamleiter für Aus- und Weiterbildung der Schütz GmbH & Co. KGaA.
Interessierte Unternehmen können jederzeit zusteigen über www.westerwaelder-naturtalente.de/unternehmen. In der gedruckten Ausgabe erscheinen sie dann im Sommer 2023. Mehr Informationen unter www.westerwaelder-naturtalente.de. Auskunft rund um die Westerwälder Naturtalente gibt außerdem Anke Hüsch, Projektbeauftragte bei ATTENTIO: Telefon 02662 / 948007-30, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
gruppenfoto f
Präsentierten die neue Ausbildungsfibel „Westerwälder Naturtalente“ (von links): Isabelle Müller (ATTENTIO, Hachenburg), Anna-Maria Starke (Auszubildende der Sparkasse Neuwied), Anke Hüsch (ATTENTIO, Hachenburg), Dr. Hermann-Josef Richard (Sparkasse Neuwied), Tufan Günesdogan (Auszubildender der Sparkasse Neuwied), Sven Becker (Teamleiter Aus- und Weiterbildung Schütz GmbH & Co. KGaA), Achim Hallerbach (Landrat Kreis Neuwied), Dr. Andreas Reingen (Sparkasse Westerwald Sieg), Dr. Peter Enders (Landrat Kreis Altenkirchen), Jürgen Marx (Leiter HR Schütz GmbH & Co. KGaA), Sandra Köster (Vorständin, Wir Westerwälder), Edgar Reuscher (Reuscher Tiefbau GmbH), Melanie Reuscher-Pinkel (Reuscher Tiefbau GmbH).

(Foto und Text: Wir Westerwälder)