Die Hachenburger Erlebnis-Brauerei öffnet endlich wieder:

Neue Touren und neue Highlights für Gäste aus nah und fernHbg Brauerei 20x30

Passend zu den Sommerferien und den vielen Tagesausflüglern ist auch der Besuch der Hachenburger Erlebnis-Brauerei nun endlich wieder möglich – mit neuen Bier-Erlebnis-Touren und ganz neuen Attraktionen. So sehen die Besucher zum Beispiel das neu erbaute, völlig transparente Sudhaus der Brauerei, das Ende 2020 in Betrieb genommen wurde. Auch die Räumlichkeiten der „Hachenburger Bierschule“ – die internen

Schulungsräume für Mitarbeiter – werden während der Tour besichtigt.

Und ganz wichtig: Der Aufenthalt im beliebten Zwickelkeller, der bei keinem Besuch in der Hachenburger Erlebnis-Brauerei fehlen darf. Im Anschluss an die Touren haben die Gäste nun auch wieder die Möglichkeit, in der brauereieigenen Gastronomie weitere Biere oder die berühmte Westerwälder Kartoffelsuppe zu kosten.

Die Touren sind in exklusiveren Kleingruppen bis max. 15 Personen angelegt. „Im Rahmen unserer anderthalbstündigen Tour ‚Aromahopfen‘ geben wir unseren Gästen tiefe Einblicke in unsere Familienbrauerei und allerhand lehrreiche und spannende Infos rund um die Themen Bier, Rohstoffe und Qualität“, freut sich Sarah Schorge, Leiterin der Hachenburger Erlebnis-Brauerei. „Bei der neuen Erlebnis-Tour ‚Bier-Expedition‘ besichtigen die Gäste innerhalb von 2,5 Stunden zusätzlich auch den Hachenburger Aromahopfen-Garten, den breit angelegten Bier-Park und weitere Brauereibereiche.“  Im Vordergrund steht bei dieser neuen speziellen Tour die fachmännische Verkostung sechs verschiedener Hachenburger Bierspezialitäten gemeinsam mit einem der ausgebildeten Hachenburger Bier-Sommeliers, der die Gäste in die Welt der Biersensorik einführt.
Hbg Brauerei 20x30

Foto: Röder-Moldenhauer

„Als Lebensmittelbetrieb hat unsere Brauerei natürlich eine ganz besondere Verantwortung – deshalb wurde zusammen mit Branchenverbänden, unserem hausinternen Qualitätssicherungsteam und der COVID-19-Taskforce unserer Familienbrauerei ein Touren- und Hygienekonzept entwickelt, welches zum einen ganz besonders für die Sicherheit der Gäste, unserer Hachenburger Biere und natürlich unserer Mitarbeiter sorgt. Zum anderen ist uns jedoch besonders wichtig, dass der Spaß und die bekannte Westerwälder Geselligkeit nicht zu kurz kommen“, erklärt uns Biersommelière Rebekka Weber.

Mike Lersch, ebenfalls ausgebildeter Bier-Sommelier in der Westerwald-Brauerei, freut sich, dass er nun bald auch wieder Braukurse in der Hachenburger-Brauwerkstatt durchführen kann. Kleingruppen können unter Anleitung hier ihr eigenes Bier brauen, nach einem Rezept, das sie sich zu Beginn des Braukurses selbst aussuchen. „Da wird geschrotet, gespindelt, verköstigt und gelacht – ein Riesenspaß und übrigens auch ein toller Geschenktipp“, erklärt er uns.

Die Hachenburger Erlebnis-Brauerei gehört zu den topp Ausflugszielen der Region. Mehr als 20.000 Gäste zählte die Brauerei vor der der Pandemie, „und das freut natürlich auch die hiesige Gastronomie und Hotellerie. Denn viele unserer Gäste starten von hier aus weitere Vereins- und Familienausflüge und beleben so die Region“, so Sarah Schorge.

Alle Informationen und Details zu den neuen und exklusiven Bier-Erlebnis-Touren, der Anmeldung und zu allen Terminen sind im Internet unter www.hachenburger.de zu finden.

Die Westerwald-Brauerei ist eine inhabergeführte Familienbrauerei und wird in der 5. Generation von Jens Geimer geleitet. Die vielfach ausgezeichneten Biere werden schwerpunktmäßig im geographischen Westerwald sowie den angrenzen Regionen in der gepflegten Gastronomie und im gut geführten Fach- und Lebensmitteleinzelhandel verkauft. Berühmt ist der Mittelständler mit gut 80 Mitarbeitern sowie 10 Auszubildenden für das Brauen mit 100% Aromahopfen und die 6 Wochen lange Reifezeit. Die gesamte „Erlebnis-Brauerei“ mit angeschlossenem Bier-Park kann jederzeit besichtigt werden – auch alle Produktionsräume – denn Transparenz ist ein Herzensanliegen.