Hachenburger Kalter Kaffee

Aus Aprilscherz wird erfolgreiche Produktneueinführung der Westerwald-BrauereiKalter Kaffee
Ein Aprilscherz? Damit hat die Westerwald-Brauerei auf den sozialen Medien Furore gemacht. Sie postet zum 1. April die Neueinführung von "Kalter Kaffee", einem alkoholfreien Cola-Orange-Mix – und die Resonanz ist überwältigend.

"Mein Telefon hat nicht mehr stillgestanden", so Benny Walkenbach, Vertriebsleiter Gastronomie und Handel, "denn unsere Kunden fragten, wo sie denn Kalter Kaffee nun kaufen können. Auch einige unserer Getränkefachgroßhändler und Gastronomen sind auf den Aprilscherz hereingefallen."

Angespornt von der extrem positiven Resonanz hat sich das Team der Westerwald-Brauerei fix an die Arbeit gemacht. Verkostet, getestet und entwickelt. Innerhalb kürzester Zeit waren die Etiketten gedruckt und der Name "Kalter Kaffee" markenrechtlich geschützt. Denn "Kalter Kaffee" sagte schon Brauereichef Jens Geimer dazu, wenn er als Kind einen Cola-Orangen-Mix trank.

Braumeister Maik Grün freut sich. "Dass ich mal eine Spezi entwickele, hätte ich vor ein paar Jahren auch nicht gedacht, aber ich habe die Herausforderung gerne angenommen", resümiert er, "und offenbar kommt es bei unserer Kundschaft hervorragend an". Der frischfruchtige Mix aus Cola und Orange kommt dabei mit natürlichen Zutaten aus. Abgefüllt in der beliebten Hachenburger Drittel ist die Westerwald-Brauerei gerade dabei, "Kalter Kaffee" flächendeckend an den gut sortierten Getränkehandel und in die Gastronomie zu beliefern. In Kürze sollte "Kalter Kaffee" überall im Westerwald verfügbar sein.

"Wir sind bei Produktneuentwicklungen auch schon mal spontan und verlassen uns auf den Dialog mit unseren Kunden", so Brauereichef Jens Geimer, "so haben wir auch parallel zur Einführung in den Markt wieder unsere Hachenburger Clubber testen lassen". Mehrere Hundert kamen, um sich den frisch abgefüllten "Kalter Kaffee" schmecken zu lassen und sich ihre Gratisprobe mit nach Hause zu nehmen.
Kalter Kaffee ist ab sofort im 4er-Quartett sowie im Drittel-Kasten erhältlich, die Brauerei erweitert damit ihr Sortiment um ein weiteres alkoholfreies Spezi-alitättenprodukt.
Die Westerwald-Brauerei ist eine inhabergeführte Familienbrauerei und wird in der 5. Generation von Jens Geimer geleitet. Die vielfach ausgezeichneten Biere werden schwerpunktmäßig im geographischen Westerwald sowie den angrenzen Regionen in der gepflegten Gastronomie und im gut geführten Fach- und Lebensmitteleinzelhandel verkauft. Berühmt ist der Mittelständler mit gut 80 Mitarbeitern sowie 10 Auszubildenden für das Brauen mit 100% Aromahopfen und die 6 Wochen lange Reifezeit. Daher wurde die Westerwald-Brauerei in den Werteverband der Slow-Brewer aufgenommen, welcher sie jährlich streng zertifiziert. Darüber hinaus darf die Familienbrauerei sich zu einer der ersten deutschen Brauereien zählen, die im Rahmen der Gemeinwohl-Ökonomie eine Gemeinwohlbilanz vorlegt und damit den Grundstein für die strategische Ausrichtung des Unternehmens hinsichtlich eines nachhaltigen und ethischen Wirtschaftens legt. Seit Oktober 2021 ist die mittelständische Brauerei außerdem zu 100% klimaneutral durch Kompensation mit einem zertifiziertem Klimaschutzprojekt nach Scope 1, 2 und 3. Die gesamte „Erlebnis-Brauerei“ mit angeschlossenem Bier-Park kann jederzeit besichtigt werden – auch alle Produktionsräume – denn Transparenz ist ein Herzensanliegen.

(Foto und Text: Westerwald-Brauerei)