Kulturfragebogen für die Verbandsgemeinde Westerburg

Bürger werden um tatkräftige Mithilfe gebetenWbg. Kultur Umfrage 10 2018.02 v1

Um tatkräftige Mithilfe bittet das Kulturbüro der Verbandsgemeinde Westerburg in der Beantwortung eines eigens angefertigten Fragebogens, online oder auch schriftlich. Kultur ist ein wichtiges und gesellschaftlich verbindendes Gut, welches den Alltag nicht nur erleichtern, sondern auch bereichern soll. Kultur ist vielfältig und die Interessen gehen weit auseinander. Um aber einmal

abbilden zu können wie sich kulturelles Interesse verteilt und für welches Angebot eine Nachfrage besteht, wurde auf Antrag der WUB in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Verbandsgemeinde Westerburg die Idee eines Fragebogens geboren, der nun offiziell für alle Bürger ausliegt.

Jetzt gilt es mit tatkräftiger Hilfe und Engagement, im eigenen Interesse aller Bürger, diesen auszufüllen. Ab Donnerstag, den 11. Oktober, wird der Fragebogen für drei Wochen an verschiedenen Orten in der Verbandsgemeinde ausliegen. Dazu zählen Bäckereien, die Wartezimmer von Arztpraxen und andere öffentliche Anlaufstellen innerhalb der Stadt Westerburg und den Ortsgemeinden.

Wbg. Kultur Umfrage 10 2018.02 v1
Die Erste Beigeordnete der VG Westerburg, Dr. Ulrike Fuchs (li.) und die Vorsitzende der WuB, Roswitha Flender (re), haben zusammen mit Kulturreferent Johannes Schmidt den Fragebogen ausgearbeitet. Auch VG-Bürgermeister Gerhard Loos freut sich auf viele Rückmeldungen aus der Bevölkerung.

Zusätzlich kann der Fragebogen online ausgefüllt werden. Zu finden ist dieser auf der Homepage der Verbandsgemeinde Westerburg, dem Wäller-Land, dem Stöffel-Park, auf der Facebookseite des Kulturbüros der Verbandsgemeinde Westerburg.

Der Fragebogen wird bis Freitag, den 2. November, an den öffentlichen Stellen ausliegen und online verfügbar sein. Danach werden die Ergebnisse zusammengetragen und ausgewertet. Ziel ist es, einen Überblick über das kulturelle Interesse der Bürger der Verbandsgemeinde zu bekommen und danach ein bedarfsgerechtes Kulturprogramm für die Zukunft zu erarbeiten.

Die Ergebnisse der Umfrage werden zum Jahresende bekanntgegeben. Wer weiterführende Fragen zu den ausliegenden Bögen hat, kann sich gerne an Kulturreferent Johannes Schmidt wenden. Zu erreichen ist er entweder im Tagesbetrieb der Tourist Information am Alten Markt, oder telefonisch unter der 02663/291-495 sowie per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

frame

Über den QR-Code kann man direkt zum Fragebogen gelangen. „Damit alle Inhalte richtige dargestellt werden, sollten Sie Ihr Handy quer halten“, rät Schmidt und verweist auf die bessere Ansicht der vollständigen Antworten. Hier der direkte Link zum Fragebogen

Hier liegt der Fragebogen aus:

Adjami Orthodontics in Westerburg, Augenarzt Artemis in Westerburg, Bäckerei Grund in Langenhahn, Bäckerei Seekatz in Westerburg, Bäckerei Die Lohner´s in Westerburg, Bäckerei Garcia in Westerburg, Bäckerei Brandl in Pottum, Café Seewies in Stahlhofen am Wiesensee, Dr. Henning Löw in Westerburg, Dr. Hobert in Westerburg, Kathrin Büchler in Westerburg, Laila Sider-Mladenov in Langenhahn, Egon Kretz in Kölbingen, Kleintierpraxis Florian Paris in Westerburg, Live-Back Strüder in Langenhahn, Café Marktplatz 8 in Westerburg, Mühlenbäckerei Rudolf Jung in Westerburg, Stöffel-Park in Enspel, Tourist-Info Alter Markt in Westerburg, Tourist-Info am Wiesensee in Stahlhofen, VG-Verwaltung in Westerburg, Zahnarzt Dr. Wulf Scherer in Westerburg, Zahnärztin Dr. Maria Salamon-Janssen in Westerburg, Zahnarzt Dr. Benedikt Ernst in Westerburg und Zahnarzt Dr. Ernst-August Künne in Westerburg.