Sonntagsmatinee im Stöffel

Autor Peter Probst erzählt in einer recht artigen Lausbubengeschichte: „Wie ich den Sex erfand“

Der vielfach ausgezeichnete Drehbuchautor Peter Probst stellt am Sonntag, 18. Oktober 2020, 11 Uhr, sein brandneues Buch vor: „Wie ich den Sex erfand“. Gleich anmelden, die Plätze sind beschränkt.
Es handelt sich um eine Kooperation des Kulturbüros des Verbandsgemeinde Westerburg mit dem Stöffel-Park. Buchhandlung Logo (Westerburg) unterstützt den Autorentermin. Die Moderation übernimmt

 

Heinz Fischer, der vielen durch die Westerburger Gespräche bekannt ist. Für die Zuhörer steht kostenfrei Kaffee bereit und Wäller Kraneberger. 

Zu dem Autor
„Schöner ist von einer Jugend in den 70er-Jahren selten erzählt worden“, so heißt es in Kritiken. München und der Katholizismus ist Peter Probst innere und äußere Heimat. 1957 geboren, studierte er Neuere Deutsche und Italienische Literatur sowie Katholische Theologie und arbeitet heute unter anderem als Dozent. Er ist mit der Autorin und Moderatorin Amelie Fried verheiratet.
Probst schreibt Theaterstücke, Krimis (darunter mehrmals für „Tatort“) und Sachbücher. Nicht nur für sein Drehbuch „Die Hebamme – Auf Leben und Tod“ erhielt er zahlreiche Preise.

Kurz & bündig 
Zeit
Sonntag, 18. Oktober 2020, 11 Uhr
Ort
Alte Schmiede im Stöffel-Park, Stöffelstraße, 57647 Enspel
Tickets
EUR 10 inklusive Kaffee und Wäller Kraneberger – Eine Voranmeldung ist notwendig per E-Mail an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon 02661 9809800. Unbedingt jeden Namen mit Adresse, Telefonnummer & E-Mail-Adresse angeben!
Die Karten können Sie im Stöffel-Park abholen (täglich außer montags), oder Sie erhalten sie an der Tageskasse ab 10.30 Uhr an der Alten Schmiede.

So kommen Sie zu Ihrem Buch
Das Buch gibt es im Buchhandel – etwa bei Logo Westerburg, Telefon 02663 918707, und bestellt werden kann auch per WhatsApp: 0160 2519734
Peter Probst, „Wie ich den Sex erfand“, geb. Ausgabe, Verlag Antje Kunstmann, 296 Seiten, EUR 22. Als Hörbuch, gelesen von Christian Tramitz, ist es für EUR 20 zu erwerben
(Porträtfoto: Bernhard Haselbeck)

Drei weitere Literaturmatineen im Stöffel
• Auch für die weiteren Matineen gelten die Anmelderegeln und der o.g. Preis. Nach Peter Probst präsentiert Richard Bargel „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ von Eric-Emmanuel Schmitt. Termin dieser zweiten Matinee in der Alten Schmiede ist am Sonntag, 8. November 2020, 11 Uhr.
• Horst Eckert, der „Großmeisters des deutschen Politthrillers“, ist am Sonntag, 22. November 2020, 11 Uhr, in Enspel zu Gast. Er liest aus seinem neuesten Buch: „Im Namen der Lüge“.
• Mit Martin Steinmann kommt ein eher heimlicher Star des Stöffels auf die Bühne der Alten Schmiede. Er bietet etwas fürs Herz und zum Schmunzeln. Freuen Sie sich auf eine lockere Sonntagsmatinee am 13. Dezember, 11 Uhr.
Mehr Infos: www.stoeffelpark.de oder www.waellerland.de