Der Apfeltag am Wiesensee: Seelentrost unter grauem Wolkenhimmel

Reger Besuch an der Tourist-Info am Wiesensee (TiWi)Apfelsaft tast

Der Apfeltag in und um die Tourist-Information am Wiesensee (TiWi) hat wieder die Melancholie der grauen Herbsttage vergessen lassen und ihnen das frische Grün und Rot der Herbstfrüchte entgegengesetzt. Es wurde von vielen fleißigen Händen ein schöner gemütlicher Markt für die Besucher angeboten, die sich kontaktfreudig zeigten und zumeist Lust zum Plaudern mitgebracht hatten.


Der Körper wurde mit Kaffee und Kuchen von Garcia, Bratwürstchen von Cay Hoffmann und Apfelsaft mit oder ohne Schuss  erwärmt. Der Duft von Gewürzen und handgemachten Naturseifen baute auf. Kirsten Weimar hatte sogar noch Blumendekorationen mitgebracht. Und die Keramikwaren von Marliese Fürst sind etwas fürs Herz.

PSchiefelh 1hochk tast

Apfelsaft tast

(Text und Foto: Tatjana Steindorf)

Zu den festen Größen des Apfeltags zählen auch die Imker aus Westerburg-Wallmerod und Rennerod. Sie boten Honig an und informierten gerne. Philip Schiefenhövel (Will und Liselott Masgeik-Stiftung) präsentierte natürlich wieder zahlreiche Apfel- und Birnensorten. Viele suchten mit ihm das Gespräch. Ein gesteigertes Interesse am Thema Apfelbaum-Anbau habe er bemerkt.

Apfeltag PhSchiefelh 2 tast

Gefragt nach der Behandlung eines offensichtlich kranken Obstbaumes sagte er, die Trockenzeit vergangener Jahre und darauf folgende Pilzerkrankungen hätten vielen Altbäumen stark zugesetzt. Er erinnerte daran, dass Obstbäume einer Pflege bedürfen. Zwischendrin kam auch Falknerin Susanne Kersten zu Besuch – mit ihrem Uhu in Begleitung. Dieser seltene Anblick zog Interessierte an und sorgte ebenfalls für Austausch.

FFuhmann2 Apfelpresse tast

Die Saftpresse von Benjamin Junge aus Gieleroth wurde gut genutzt. Hier konnte man seine selbst geernteten Früchte pressen lassen und deren Saft gleich darauf vakuumiert mitnehmen. Die dabei anfallenden Reste, der Trester, werden entweder verfüttert oder der Biogasanlage zugeführt, erklärte Junge. Die Apfelsaftkisten, die zum Verkauf mitgebracht worden waren, waren leider allzu schnell ausverkauft. Martin Rudolph (Touristik) und sein Team freuten sich über den regen Zuspruch. Und sie kreierten gleich eine neue Idee.

Saft gibt Kraft tiwi tast

TiWi wird zur Weihnachtsstube
Weil es so schön war, wird am Sonntag, 19. Dezember, ab 11 Uhr die TiWi zur Weihnachtsstube – wieder ein kleiner, gemütlicher Markt mit hübschen Angeboten.