Die Stadtkapelle Westerburg hieß den Frühling willkommen

Gemeinsam mit dem Blasorchester Meudt schöne Melodien präsentiertWbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.01 v1

Die Stadtkapelle Westerburg lud am vergangenen Samstag traditionell zu ihrem Frühlingskonzert in die Stadthalle ein. Viele Musikfreunde aus der Region waren gekommen und freuten sich über die schönen Melodien, die sie immer wieder mit kräftigem Beifall honorierten. Zunächst hieß der Vorsitzende der Stadtkapelle Westerburg, Maic Zimmermann die Besucher in der gut

gefüllten Halle herzlich willkommen. Sein besonderer Gruß galt dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westerburg, Gerhard Loos, sowie den beiden Stadtbeigeordneten Angelika Fischer-Munsch und Gabi Frenz-Ferger. Als treue Besucher begrüßte er nun auch die Alterskameraden, die jahrzehntelang den Verein mitgetragen hätten.

Seit rund 30 Jahren begrüßt die Stadtkapelle musikalisch den Frühling. Diesmal wurden gleich mehrere Premieren gefeiert. So freuten sich die Musiker, dass ihr neuer Dirigent Mario Koch jetzt erstmals beim Frühlingskonzert den Taktstab schwang. Stolz auf ihren ersten Auftritt im großen Orchester waren die drei Nachwuchsmusiker Jakob Heisters (16) am Schlagzeug, Samuel Zimmermann (12) auf dem Euphonium und Jakob Schmidt (10), der ebenso wie Mutter Evelyn und Opa Walter Posaune spielt.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.01 v1

Eine weitere Premiere war es, dass die Flötenkids der Stadtkapelle Westerburg den Auftakt der Veranstaltung übernahmen. Zimmermann nutzte die Gelegenheit, den Spendern des Adventskonzertes zu danken. Von einem Teil des Erlöses hatte der Verein neue Poloshirts für den Nachwuchs angeschafft. „Grün wie die Farbe der Hoffnung, denn auf der Jugend liegt unsere Hoffnung“, betonte der Vorsitzende.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.02 v1

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.03 v1

Unter der Leitung von Doris Heisters spielte die Gruppe zunächst einen Frühlingsmarsch, dem heitere Melodien wie „Alle Vögel sind schon da“ und „Peppy“ von Daniel Hellbach folgten.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.16 v1

Die Musiker des großen Orchesters wussten in Westerburg mit bekannten Melodien ihr Publikum zu begeistern. Reichlich Beifall gab es für die Solisten, die bei verschiedenen Musikstücken ihr Können unter Beweis stellten.

Nun übernahm Ine Schmale das Mikrofon, die fortan informativ und humorvoll durch das Programm führte. Gemeinsam mit dem Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Meudt trat die Stadtkapelle Westerburg als großes Orchester ins Rampenlicht.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.11 v1

Die Musiker waren allesamt schwarz gekleidet und ihre blank polierten Instrumente glänzten im Scheinwerferlicht.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.05 v1

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.13 v1

Zu Beginn erfüllte „Attila“ von Julius Fucik die Halle. Es sei schon spannend zu überlegen, wie es ist, wenn ein neues Zeitalter einbricht, kündete Ine Schmale die „Overture To A New Age“ an, bei der André Kaiser mit einer eindrucksvollen Klarinettenkadenz überzeugen konnte.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.07 v1

Eine lustige Geschichte wusste Schmale auch zu „Finnegan´s Wake“ zu berichten, bevor sich die Musiker mit der wunderschönen Filmmelodie des „Gladiators“ in die Pause verabschiedeten.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.15 v1

Schwungvoll wurde der zweite Teil mit dem „Luftwaffe March“ eröffnet. Mit „Where The River Flows“ ging es weiter in das Land der Indianer.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.06 v1

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.16 v1

Die angekündigten Stücke wie Wilhelm Tell und Beethovens 5. Sinfonie wurden schnell verworfen oder besser gesagt zerrissen und jeder Musiker konnte spielten was er wollte und der daraus resultierende musikalische Spaß „Grand Filou“ wurde bestens gemeistert. Ebenso die folgende Polka „Ein halbes Jahrhundert“.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.14 v1

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.04 v1

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.18 v1

Beste Unterhaltung bot das Orchester dann abschließend mit Robbie Williams „Let Me Entertain You“, bei dem Laura Ferger mit einem Altsaxsolo und Patrick Pinkel mit einem Tenorsaxsolo hervorstachen, bevor sich das Orchester mit einigen Zugaben verabschiedete.

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.08 v1

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.12 v1

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.19 v1

Wbg. Stadtkapelle Fruehlingskonzert 2018.17 v1

Eine Wiederholung des Konzerts gibt es am kommenden Samstag, den 21. April, um 20 Uhr in der Gangolfushalle in Meudt. (Text und Foto: Ulrike Preis)