Bunter Abend der Musik in der Stadthalle Westerburg

Sängervereinigung und Stadtkapelle sorgten mit ihren Gäste für ein abwechslungsreiches ProgrammWbg. Herbstkonzert 2019.13 v1

Gemeinsam mit der Stadtkapelle Westerburg hatte die Sängervereinigung 1852 Westerburg zu einem "Bunten Abend der Musik" in die Stadthalle Westerburg eingeladen. Zu den Mitwirkenden zählten auch der Heartchor Willmenrod, die Flötenkids der Stadtkapelle Westerburg und der Schulchor der Brüder-Grimm-Schule Guckheim, die allesamt für ihre Darbietungen mit kräftigem Beifall belohnt wurden.

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Den Gastgebern war es mit dieser Veranstaltung wieder einmal gelungen, alle Generationen auf der Bühne zu vereinen. Die Freude an Musik und Gesang übertrug sich von den Akteuren auf das Publikum, welches das abwechslungsreiche Programm sichtlich genoss und manchmal auch in die bekannten Lieder mit einstimmte.

Für einige Grundschüler war dies wohl der erste große Auftritt vor Publikum. Das grelle Scheinwerferlicht machte dem ein oder anderen von ihnen zwar etwas zu schaffen, dennoch meisterten sie ihre Liedvorträge mit Bravour. Langjährige Bühnenerfahrung haben hingegen viele Aktive der Sängervereinigung 1852 Westerburg.

Für ihre 65-jährige Mitgliedschaft sollen deshalb Helmut Henkler, Edgar Stapf und Hermann Frensch in einer separaten Feierstunde geehrt werden. Lobende Worte sprach der Vereinsvorsitzende Ron Altgeld auch Helge Staller aus, der seit nunmehr 20 Jahren im Westerburger Männerchor als Dirigent fungiert. Altgeld freute sich über die vielen Besucher, darunter auch die Stadtbeigeordnete Anja Schlosser und dankte den Sponsoren für ihre finanzielle Unterstützung.

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Herbert Schmitz führte als Moderator durch das Programm und unterhielt in den Umbaupausen mit amüsanten Geschichten über die Kartoffel.

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Den ersten Teil des rund dreistündigen Programms bestimmte zunächst der Nachwuchs. Unter der Leitung von Andreas Huth legten die mehr als 40 Mädchen und Jungen des Schulchors der Brüder-Grimm-Schule Guckheim den Fokus auf die Jahreszeiten und besangen den Herbst. Anspruchsvollere Lieder folgten mit „Heaven is a wonderful place“ und „Leise fließt die Zeit“.

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Wbg. Herbstkonzert 2019.09 v1

Mit ihren flinken Fingern zogen die Flötenkids unter der Leitung von Doris Heisters das Publikum mit „Roses Dance“ in ihren Bann. Auch sie haben alte und neue deutsche Lieder in ihrem Repertoire. Dazu zählt unter anderem „Hoch auf dem gelben Wagen“. Mit „Oh, when the Saints go marching in“, einem Lied voller Hoffnung, verabschiedeten sie sich.

Wbg. Herbstkonzert 2019.17 v1

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Auch in diesem Jahr freuten sich die Mitglieder der Sängervereinigung 1852 Westerburg, dass verschiedene Vereine ihrer Einladung gefolgt waren und sie so ihrem Publikum ein buntes Programm bieten konnten.

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war nun der Auftritt des Heartchors Willmenrod, der von Sandra Huth geleitet wird. Rhythmische Songs erfüllten den großen Saal und ließen die Füße wippen. Unterstützt von Keyboards und Klarinette bot die etwa 30-köpfige Gruppe ein wahres Klangerlebnis. Ihre modernen Lieder aus den Charts, Musicals und Popsongs wurden mit kräftigem Beifall honoriert.

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Den zweiten Teil des Abends eröffnete die Sängervereinigung 1852 Westerburg unter Leitung von Helge Staller. „La Pastorella“, folgte „Seemann, lass das Träumen“ und „Was kann schöner sein“.

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Für einen schönen Ausklang sorgten die Gastgeber schließlich gemeinsam mit der Stadtkapelle Westerburg unter der Leitung von Mario Koch. Ein Schlager Hit-Mix ließ Erinnerungen wach werden und auch das Bergmannslied „Glück auf“ wurde von vielen Gästen mitgesungen.

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1

Zuvor hatte die Stadtkapelle, die später noch für Unterhaltungsmusik sorgte, mit Märschen und Polkas die Anhänger der Blasmusik erfreut. Dem lautstarken Ruf nach Zugabe folgten die beiden Vereine gerne und ließen mit dem Westerwaldlied den offiziellen Teil ausklingen.

Wbg. Herbstkonzert 2019.11 v1