Thomas Heun stellt Gemälde in der Naspa Westerburg aus

Erlös aus Gemälde-Verkauf soll Kindern aus der Ukraine zugute kommenWbg. Naspa Ausstellung Heun 06 2022.03

Die Räumlichkeiten der Nassauischen Sparkasse in Westerburg sind derzeit mit farbenfrohen Bildern dekoriert. Der Grund hierfür ist eine Ausstellung des heimischen Künstlers Thomas Heun aus Elsoff. Der 64-Jährige ist gelernter Schau- und Werbegestalter und war in den vergangenen 24 Jahren in diesem Beruf in Westerburg tätig. Schon von Klein auf war der gebürtige Hesse künstlerisch interessiert und tätig. Nach seinem

Schulabschluss machte er sein Hobby zum Beruf und absolvierte in Limburg eine Ausbildung zum Dekorateur.

„Seit mehr als 50 Jahren beschäftige ich mich mit der Malerei“, erzählt Thomas Heun rückblickend. „In meinem früheren Heimatort Villmar habe ich für die Vereine große Bühnenbilder gemalt. Auch in Westerburg war er in diesem Bereich engagiert. So schuf er für die Karnevalistische Kooperation Westerburger Vereine „KKWV“ unter anderem das Bühnenbild „Venedig“, welches bei den Karnevalssitzungen in der Stadthalle allseits auf positive Resonanz stieß.

In den vergangenen Jahrzehnten fanden mehrere Ausstellungen mit verschiedenen Bilderreihen statt. Bei seinen Werken handelt es sich hauptsächlich um Portraits, aber auch Landschaftsbilder sind seine Leidenschaft. Eine dieser Bilderreihen beschäftige sich mit dem Westerburger Schloss. „Das Schloss in allen Jahreszeiten und in unterschiedlichen Ansichten“, ist von Heun im Gespräch mit dem Leiter Finanz-Centers Westerburg, Andreas Neu, zu erfahren. Andreas Neu freut sich über die gelungene Ausstellung, die mit ihrer farbenfrohen Ausstrahlung die Blicke der Kundinnen und Kunden auf sich zieht.

Wbg. Naspa Ausstellung Heun 06 2022.03

Der heimische Künstler Thomas Heun (von rechts) stellt derzeit einige seiner Werke in der Naspa Westerburg aus. Mit ihm freuen sich Ehefrau Carola und Andreas Neu, Leiter des Finanz-Centers Westerburg.

                             Bilderslogan: „Einfach Leben“
„Ich bin Fan des französischen Malers Claude Monet“, bekennt Thomas Heun. „Mit Beginn des Ruhestandes hatte ich die Idee, etwas Neues und Anderes zu machen“, erzählt er im Hinblick auf die aktuelle Ausstellung, die auffallend bunte Bilder zeigt. „Diesmal bunt, weil die Welt oftmals nur schwarzweiß ist“, so seine Begründung. Tatkräftige Unterstützung bekommt er von seiner Frau Carola, die ihm bei seinem Hobby mit Rat und Tat zur Seite steht. Im Schalterraum der Nassauischen Sparkasse Westerburg sind seit gut einer Woche 13 Bilder ausgestellt. Der Bilderslogan „Einfach Leben“ ist auf einer der Stellwände erläutert: „Einfach leben in Frieden und Freiheit“.

Durch bunte eckige oder auch runde Felder blicken halbe Gesichter dem Betrachter entgegen. Oftmals sind es Clowns, die sich fröhlich präsentieren, gleichzeitig aber auch traurig aussehen. Ein Baby oder auch ein Vogel sind ebenfalls zu entdecken. Zu den normalen Gesichter zählt auch ein Selbstportrait des Künstlers. „Lachen und weinen stehen manchmal nahe beisammen“, so Heun, der neben der Klassischen Musik auch die Oper liebt. Die Gemälde haben die Größe 40 auf 50 Zentimeter und sind mit Acryl auf Leinwand gemalt. Die Bilder können gerne erworben werden. Der Stückpreis beträgt 60 Euro. Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder soll Kindern aus der Ukraine zugute kommen. „Das Geld kommt in den Naspa-Spendentopf Ukraine-Hilfe“, so Thomas Heun. „So kann dort Hilfe geleistet werden, wo sie gebraucht wird“, freut sich auch Andreas Neu über die Aktion.
Die Ausstellung kann während den Öffnungszeiten der Nassauischen Sparkasse, Marktplatz 7 in Westerburg, noch bis einschließlich Freitag, den 1. Juli besichtigt werden. (Text und Foto: Ulrike Preis)