Flohmarkt für Mädchen und Frauen auf dem Rathausplatz in Westerburg

Kleidung, Accessoires und Spielsachen verkaufen und kaufenFlohmarkt2 v1

Zu einem Flohmarktbesuch auf dem Rathausplatz in Westerburg in der Neustraße 40 laden das Frauenzentrum Beginenhof und das Evangelische Dekanat Westerwald am 16. September ein. Zwischen 15 und 18 Uhr können Mädchen und Frauen gut erhaltene Kleidung, Accessoires, Dekorationsartikel und Spielsachen kaufen und verkaufen. Verkäuferinnen müssen keine Standgebühr bezahlen. Lediglich eigene Tische für den

Stand müssen mitgebracht werden, die ab 13 Uhr aufgebaut werden können. Gewerbliche Verkäuferinnen sind nicht zugelassen. Verkäuferinnen unter 18 Jahren sollten eine schriftliche Einverständniserklärung der Sorgeberechtigen mitbringen. Vor Ort werden Kuchen, Waffeln und Getränke im Konferenzraum des Dekanatsgebäudes angeboten. Dafür wird um Kuchenspenden gebeten. Auch eine Verlosung mit tollen Preisen ist geplant. Die Organisatorinnen des Beginenhofs und des unmittelbar benachbarten Evangelischen Dekanats in der Neustraße freuen sich über diese zweite Auflage des Flohmarktes für Mädchen und Frauen auf dem Rathausplatz.

Flohmarkt2 v1

(v.l.) Annabelle Volberg, Nadine Bongard, Kornelia Kaiser, Anna Polzin und Regina Kehr organisieren in Kooperation von Beginenhof und Evangelischem Dekanat den Flohmarkt für Mädchen und Frauen Foto: Sabine Hammann-Gonschore

„Zweite Hand-Kleidung ist total im Trend: Verkäuferinnen sind froh, wenn es wieder Platz im Schrank gibt, Käuferinnen freuen sich über ein schönes kostengünstiges Kleidungsstück“, sagt Bildungsreferentin Regina Kehr vom Evangelischen Dekanat. „Und zudem wird durch den Markt die Begegnung von Mädchen und Frauen gefördert, man kommt ins Gespräch und trifft Gleichgesinnte“, ergänzt Kornelia Kaiser vom Beginenhof. Anmeldung für den Flohmarkt bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 02663/911823 (bitte den AB benutzen).

Flohmarkt3

Hintergrund:
Mehr Zusammenarbeit haben Vertreterinnen des Evangelischen Dekanats Westerwald und des Beginenhofs (Frauen gegen Gewalt e.V.) 2020 in Westerburg beschlossen. Schon lange vis-à-vis benachbart in der Neustraße, wird der Kontakt intensiviert, um gemeinsame Ziele zu verfolgen und Projekte zu gestalten. Die Erwachsenenbildung des Evangelischen Dekanats Westerwald (Regina Kehr) bietet jährlich auf vielfältige Weise Unternehmungen an. Das Referat für Gesellschaftliche Verantwortung (Nadine Bongard) setzt sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinander. Der Verein Frauen gegen Gewalt e.V. setzt sich für Frauen und Mädchen ein, die von Gewalt betroffen sind oder waren. Er unterhält eine Beratungsstelle für missbrauchte Frauen und Mädchen, eine Interventionsstelle bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen, Alltagshilfe für nachhaltig traumatisierte Frauen (Projekt REIST), Präventionsprojekte für Kinder und Jugendliche (Projekt RONJA), ein Kultur- und Bildungsbetrieb mit Fortbildungsangeboten für Frauen und Mädchen und das „Lila Lädchen“, ein spendenbasierter Second-Hand Laden für Frauen- und Kinderkleidung. (shg)