Benefizkonzert „Hachenburger Bier-Park live“ zugunsten der Gastronomen in Hachenburg bringt mehr als 3.500 Euro an Spendengeldern ein

Hbg. Klappstuhlkonzert 2020 spendeSymbolische Scheckübergabe durch das Hachenburger Vertriebsteam

Wie einfach es sein kann, den von der Krise sehr betroffenen Gastronomen in Hachenburg unter die Arme zu greifen, zeigte die Westerwald-Brauerei mit ihrem Benefizkonzert „Hachenburger Bier-Park live“ mit dem Dukes Trio am vergangenen Mittwoch. Bei der symbolischen Scheckübergabe durch das Hachenburger Vertriebsteam am Alten Markt in Hachenburg wurden sämtliche Einnahmen des Abends –

also von Eintritt, Getränke- und Imbissverkauf – nun in Form von Spenden den Hachenburger Gastronomen übergeben.

„Bei diesem Konzert sind so rund 3.574 Euro zusammen gekommen“, freut sich Vertriebsleiter Benny Walkenbach, „und natürlich konnte an alle Hachenburger Gastronomen gespendet werden, auch wenn sie keine Hachenburger Biere im Ausschank haben. Für die Band kamen ebenfalls rund 700 Euro an Spenden zusammen.“

Hbg. Klappstuhlkonzert 2020 spende

Symbolische Scheckübergabe der Benefizkonzert-Erlöse an Hachenburger Gastronomen durch Benny Walkenbach und Klaus Strüder zusammen mit dem Vertriebsteam der Brauerei an Timm Jung (Krone, 4. V. links), Peppe Cofone (Da Peppe, rechts), Michelle Klar (Diddel Daddel Do, oben mitte), Ines Hanke (mitte) und Olaf Hanke (oben links), Hotel Hormann  und Maik Wisser (Weißes Ross, oben rechts) (Foto: Röder-Moldenhauer)

„Uns ist es ein Anliegen, mit dieser und weiteren Aktionen den Gastronomen zu helfen, die in dieser Krise ganz besonders betroffen sind“, betont Leiter Fest- und Mietservice Klaus Strüder, „und hier können wir zeigen, wie es andere Städte und Gemeinden auch tun können, um ihre lokale Gastronomie zu unterstützen.“