• Startseite

Das Westerwaldbad öffnete bei sommerlichen Temperaturen seine Türen

650 Besucher freuten sich über ersten Badespaß - Schwimmen, Planschen und Rutschen nach Lust und Laune

Am vergangenen Sonntag, den 15. Mai wurde im Westerwaldbad in Westerburg die diesjährige Badesaison eröffnet. Die kleinen und großen Schwimmfreunde aus der Region freuten sich bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen über das uneingeschränkte Badevergnügen. Bei strahlendem blauem Himmel und optimalen Bedingungen kamen 650 Badegäste, die ihren Aufenthalt genossen.

“Im vergangenen Jahr galten noch gewisse Regeln. Zum Glück können wir unser beliebtes Freibad wieder so öffnen wie Jung und Alt es gewohnt sind“, freut sich VG-Bürgermeister Markus Hof. Wie im Gespräch zu erfahren war, wurde das Freibad bewusst zwei Wochen später wie sonst üblich eröffnet. Dank der Solarthermie soll das Wasser in den Becken fast kostenneutral auf eine angenehme Temperatur gebracht werden. „Dies ist zum einen ein sinnvoller Beitrag für die Umwelt und bringt zudem eine nicht unerhebliche Kostenersparnis mit sich“, führt der Bürgermeister als Gründe auf. Wichtig war der Verbandsgemeindeverwaltung als Träger aber auch, dass die Eintrittspreise nicht angehoben werden. „Gerade für die Sommerferien liegt es uns am Herzen, dass wir Familien mit Kindern den beliebten Badespaß bieten können“, so Hof. Bis Ende August wird das Westerwaldbad im Herzen des Wäller-Landes nun wieder zum Schwimmen, Spielen, Sonnenbaden und somit zum Erholen und Entspannen einladen. Auf der großen Liegewiese gibt es reichlich sonnige und schattige Plätze für alle Generationen.

Imbiss wie gewohnt
„Auch der Imbiss wird wie gewohnt geöffnet sein“, berichtet Pächter Andreas Gravelius. „Es ist schön, dass alles wieder laufen kann wie früher“, freut auch er sich über die positive Entwicklung in Sachen Corona. Im vergangenen Jahr konnte eine neue Sitzfläche mit Tischen und Bestuhlung dank einer großzügigen Spende des Fördervereins des Westerwaldbades angeschafft werden. Von hier aus gibt es einen schönen Blick zu Spielplatz und Schwimmbecken.

„Es wäre super, wenn das Wetter über die nächsten Wochen mitspielt, so dass viele Besucher den Sommer über die die Einrichtung nutzen“, freut sich der auch Vorsitzende des Fördervereins, André Kloft, und führt fort: „Für die Mitglieder unseres Fördervereins ist es ein Highlight, dass das Freibad ohne Einschränkungen genutzt werden kann und wir einer entspannten Saison entgegenblicken können“. Wie er weiter berichtet, wurde im Rahmen der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung beschlossen, dass neue Auflagen für die Sitze angeschafft werden sollen. Ein weiteres Thema war die energetische Sanierung. Diesbezüglich wurde angeregt, in diesem Bereich die Verbandsgemeinde als Träger finanziell zu unterstützen. „Und das alles in dem Hinblick, dass unser Bad geöffnet bleiben kann und wir alle bei angenehmen Temperaturen das Schwimmen und Planschen im Wasser genießen können“, so Kloft.

Öffnungszeiten und Preise
Das Westerwaldbad ist von Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Bei Regen und Außentemperaturen unter 20 Grad Celsius ist das Freibad von 8 bis 12 und von 17 bis 20 Uhr geöffnet. Informationen gibt es telefonisch unter 02663/8771 (ein Anrufbeantworter mit aktueller Bandansage wird geschaltet).
Die Tageskarte für Erwachsene kostet 4,50 Euro und für Jugendliche (im Alter von 14 bis einschließlich 17 Jahre) und Schwerbehinderte 3,50 Euro. Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren zahlen 2 Euro und Kinder unter 6 Jahren haben weiterhin freien Eintritt. Die Zehnerkarte für Erwachsene kostet 40 Euro, für Jugendliche 30 Euro und für Kinder 18 Euro.
Bereits gelöste Tageskarten beinhalten selbstverständlich das Recht zur Benutzung des Freibades bis zur Schließung um 20 Uhr bzw. 19 Uhr. Abendschwimmen ist werktags von 18 bis 20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 17 bis 19 Uhr möglich ist. Erwachsene zahlen 3,50 Euro, Jugendliche (14-17 Jahre) zahlen 2,50 Euro und Kinder (6-13 Jahre) zahlen 1 Euro.
Die Saisonkarten kosten 120 Euro für Erwachsene und 100 Euro für Jugendliche und Schwerbehinderte sowie 65 Euro für Kinder.
Die Partnerkarte für Eheleute ohne Kinder und Partner in häuslicher Gemeinschaft kostet 175 Euro. Die Familienkarte für zwei Erwachsene und Kinder/Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren kostet 190 Euro.
Kontakt: Westerwaldbad Westerburg, Stadionstraße, 56457 Westerburg, Betreiber Andreas Gravelius (Dienstleistungsservice für Bäderwesen), Tel. 02663/8771. Homepage: www.westerwaldbad.de.
(Text und Foto: Ulrike Preis)



Musikalischer Abendgottesdienst trio flex & friends

Konzert der Musikkirche Ransbach-Baumbach

Auch fetzige Musik und flotte Rhythmen sind in der Musikkirche durchaus nichts Ungewöhnliches: Das trio flex & friends empfing seine Gäste zu einem weiteren lebendigen Musikalischen Abendgottesdienst in der frühsommerlich-hellen Kirche, den Pfarrer Wolfgang Weik und Dekanatskantor Jens Schawaller gemeinsam leiteten. „Die kleine aber feine Band bringt sowohl Neues Geistliches Liedgut als auch traditionelle Choräle aus

Weiterlesen

Schule spendet 14.000 Euro für ukrainische Flüchtlinge

Familien leben seit März in renovierten Räumen der Evangelischen Kirchengemeinde Montabaur

Als sie den Scheck sieht, muss Pfarrerin Anne Pollmächer tief durchatmen. 14.000 Euro hat die Montabaurer Heinrich-Roth-Realschule plus für die Flüchtlingsarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde gespendet und den stattlichen Betrag erst während der Scheckübergabe vor der Pauluskirche verraten. Das Geld fließt unter anderem in die Wohn- und Lebenskosten oder in die medizinische Versorgung der Menschen. „Es ist eine

Weiterlesen

Elektromobilität erleben

Klimaschutzmanager bietet Möglichkeit zum Ausprobieren

Das Auto ist im ländlichen Raum das zentrale Fortbewegungsmittel und somit auch im Westerwaldkreis weiterhin der Garant für Mobilität. Die elektrischen Antriebe erleben eine dynamische Entwicklung und werden auch im Westerwald immer beliebter. Inzwischen machen reine Elektroantriebe laut dem Statistischen Landesamt in Bad Ems landesweit 48 Prozent der neu zugelassenen Autos aus.

Weiterlesen

Wahl eines neuen stellvertretenden Wehrführers in der örtlichen Einheit Goddert

Die offizielle Ernennung von  Benjamin Kehrlößer folgt

Die aktiven Feuerwehrleute der örtlichen Einheit Goddert haben im Zuge ihrer Dienstversammlung am 12.05.2022 einen neuen stellvertretenden Wehrführer gewählt. Im Beisein des Ersten Beigeordneten und Wehrleiters der Verbandsgemeinde Selters, Tobias Haubrich, sowie dem stellvertretenden Wehrleiter Nicki Ahlborn, wurde Benjamin Kehrlößer von den 23 anwesenden wahlberechtigten Brandschützern zum neuen

Weiterlesen

So war das damals mit dem Sex

Autor Peter Probst erzählt von einer Jugend in den 70ern

Eine wunderbare Atmosphäre und ein Kreis aufmerksamer Zuhörer haben den Autor Peter Probst im Stöffel-Park in Enspel empfangen. Der Münchner selbst schwärmt von der Location, um die ihn so manche Kollegen beneiden, wenn er ihnen davon erzählt. Er hat hier bereits vor zwei Jahren gelesen. Schon der Titel „Die wilde Wut des Wellensittichs“ verrät den Stil des Romans: heiter bis urkomisch. Er ist eine Fortsetzung von

Weiterlesen

Beim Schafbach-Brückenfest gab's Live-Musik und reichlich Sonnenschein

Stadt und Kulturring luden zum ersten „Westerburger PlatzKonzert" 2022 einWbg. Schafbachbrueckenfest 2022.09

Ein überaus gelungener Startschuss für die Veranstaltungsreihe Westerburger PlatzKonzerte wurde am Sonntag mit dem Schafbach-Brückenfest in der Neustraße gefeiert. Viele Musikfreunde aus der Region folgten der Einladung von Stadt und Kulturring Westerburg, die mit den Oberkirchspiel-Musikanten für besten Unterhaltung gesorgt hatten.

Weiterlesen

Gartenlaube in Westerburg-Gershasen brannte nieder

Rund 50 Feuerwehrleute waren im EinsatzGershasen Brand Gartenlaube 05 2022.1

Zu einem gemeldeten Gebäudebrand im Westerburger Stadtteil Gershasen mussten am Donnerstagabend, den 12. Mai 2022 um 22:55 Uhr einige Feuerwehren der Verbandsgemeinde Westerburg ausrücken. Vor Ort fanden die Wehrleute eine in Vollbrand stehende Gartenlaube hinter einem Einfamilienhaus vor. Das Wohnhaus war glücklicherweise nicht betroffen. Umgehend wurde durch mehrere Atemschutztrupps der Löschgruppe

Weiterlesen

Behinderung in der Arbeitswelt nicht länger als Makel sehen

Menschen mit einem Handicap sind im Westerwald länger und öfter arbeitslos

Behinderung wird in der Arbeitswelt im Westerwald noch immer zu sehr als Makel und zu wenig als Chance gesehen! Dies stellt der Senioren- und Behindertenrat südlicher Westerwald (SBR-SÜW) zum heutigen europaweiten Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen fest. Das Netzwerk will sich mit geeigneten Maßnahmen und Aktionen dafür einsetzen, dass im Beruf die Inklusion endlich mehr gelebt

Weiterlesen

Caritas-Netzwerk Asyl trifft sich wieder

Veranstaltung findet am 19. Mai in Niederelbert statt

Das Caritas-Netzwerk Asyl im Westerwald lädt am Donnerstag, 19. Mai, zu seinem nächsten Treffen ein. Dieses Mal findet die Veranstaltung von 14 bis 16 Uhr im Pfarrheim in Niederelbert, Kirchstraße 3, statt. Unter anderem wird der neue Willkommenslotse der Handwerkskammer Koblenz, Thomas Risser, seine Arbeit vorstellen und interessante Informationen zur beruflichen Integration Geflüchteter geben. Ferner stehen er und

Weiterlesen

35 Aussteller kommen zur Limburger Weinmesse

Eine der größten Benefizaktion in der Region

Die Verantwortlichen haben lange überlegt, die Weinfreunde sehnsüchtig gewartet: Jetzt ist alles klar für die Limburger Weinmesse. Die fünfte Auflage der vom Rotary Club (RC) Limburg ausgerichteten Mega-Probe steigt am 22. Mai von 12 bis 18 Uhr in der WERKStadt. Nach zweijähriger coronabedingter Pause freuen sich viele auf diesen Event, der sich in kurzer Zeit zur größten Benefizaktion in der Region und zum beliebten

Weiterlesen