Hachenburger Pils jetzt auch in der 0.5l BÜX

Start der Zusammenarbeit mit ALDIBUEX Abbildung Tray2 v1

Hachenburg. In den wachsenden Markt für Dosenbier ist nun auch die Westerwald-Brauerei aus Hachenburg mit Ihrem beliebten Hachenburger Pils eingestiegen. Mit einem Inhalt von 0.5l des regionalen Marktführers kennt man diese Variante bei den Westerwäldern unter dem Namen „BÜX“. Diese soll vor allen Dingen ein Begleiter für den mobilen außer-Haus-Konsum sein. Die Westerwald-Brauerei freut sich,

diese praktische Alternative, neben dem beliebten Hachenburger Flaschenbieren präsentieren zu können und betont, wie einfach und genussvoll das perfekte Handgepäck für den Westerwälder sein kann. Produziert aus 100% Aluminium im Werk in Weißenthurm am Rande des Westerwaldes ist sie zu 100% recyclebar.

BUEX Abbildung Tray2 v1

Foto: Westerwald-Brauerei

„Unser frisches Hachenburger Pils schmeckt aus der 0,5 Liter BÜX genauso gut und vollmundig wie auch sonst unsere Fass- und Flaschenbiere, denn wir brauen mit 100% Aromahopfen und geben als Slow-Brewer unserem Hachenburger 6 Wochen lang Zeit um in Ruhe zu reifen“, so Benny Walkenbach, Vertriebsleiter der Westerwald-Brauerei. Ein idealer Begleiter beim Wandern, Rad fahren oder einfach für unterwegs.

BUEX Abbildung2 Pressebild v1

Seit Ende Oktober lässt sich die Hachenburger 0,5 Liter BÜX im Lebensmitteleinzelhandel und erstmalig bei ALDI Süd, in rund 60 regionalen Märkten, im Vertriebsgebiet der Westerwald-Brauerei finden.

Die Westerwald-Brauerei ist eine inhabergeführte Familienbrauerei und wird in der 5. Generation von Jens Geimer geleitet. Die vielfach ausgezeichneten Biere werden schwerpunktmäßig im geographischen Westerwald sowie den angrenzen Regionen in der gepflegten Gastronomie und im gut geführten Fach- und Lebensmitteleinzelhandel verkauft. Berühmt ist der Mittelständler mit gut 80 Mitarbeitern sowie 10 Auszubildenden für das Brauen mit 100% Aromahopfen und die 6 Wochen lange Reifezeit. Die gesamte „Erlebnis-Brauerei“ mit angeschlossenem Bier-Park kann jederzeit besichtigt werden – auch alle Produktionsräume - denn Transparenz ist ein Herzensanliegen.